Sex Affären Spielregeln

Sex Affären Spielregeln

Die Spielregeln in einer Affäre einhalten

Sex Affären Spielregeln, zum Liebesabenteuer

  1. Darf ich auf den/die Partner/in meiner Affäre eifersüchtig sein? Dürfen darf man alles. Hier stellt sich aber schon die Frage nach dem Hintergrund der Affäre. Treffen sich hier zwei verheiratete Menschen, ist einer single und der andere gebunden, ist die Affäre überhaupt eine solche oder schon mehr als Parallelbeziehung etabliert?
    Sobald Eifersucht im Spiel ist, würde ich mich jedenfalls fragen: Hoppla, kann es sein, dass ich mehr von meinem Gespielen will? Ist das Format „Affäre“ dann überhaupt noch passend?
  2. Wie viel Beziehungsalltag darf sein? Affäre bedeutet laut Wikipedia auch „Liebesabenteuer“ – Alltag egal in welcher Form hat dabei relativ wenig bis gar nichts zu suchen. Üblicherweise geht man bei Affären auch nicht von langer Dauer aus. Praktisch zeigt sich in meiner Praxis, dass bei einer Affäre im Grunde genommen am Anfang eine starke sexuelle Anziehung besteht, vielleicht sogar auch Schmetterlinge vorhanden sind. Es entwickelt sich daraus aber keine Beziehung, weil entweder einer/beide Betroffenen bereits dauerhaft gebunden sind oder aber einfach auch, weil sich die Gefühle nicht so stark entwickeln.
    Wenn eine Affäre so lange dauert, dass sich schon Alltag entwickelt, würde ich eher von entweder einer Sexbeziehung oder auch Parallelbeziehung sprechen, je nachdem ob hier auch Gefühle im Spiel sind. Wären beide verliebt und frei, würde sich dann ja eine „richtige“ Liebesbeziehung entwickeln.
  3. Muss man einander etwas zum Geburtstag / Valentinstag oder Weihnachten schenken? Generell gibt es keine Verpflichtung zum schenken – weder bei einer Affäre noch in einer Beziehung. Eine nette Geste bleibt es trotzdem.
  4. Was, wenn man auf einmal mehr will? Das soll schon mal vorkommen  Sex bindet! Das Heikle daran ist ja immer – und zwar egal in welchem Rahmen – als Erster seine Gefühle zu offenbaren. Dazu würde ich aber in jedem Fall raten. Offen sagen, dass man sich verliebt hat und gern mehr hätte. Dann hat der Andere Zeit, darüber nachzudenken und klar Position dazu zu beziehen. Auf der Basis kann man dann für sich entscheiden. Leider erlebe ich in meiner Praxis gerade in diesem Zusammenhang ganz oft, dass nur unklare Aussagen getroffen werden. Da kommen dann Aussagen wie „jetzt im Moment kann ich meine Frau nicht verlassen“ oä. Da braucht es dann ganz viel persönliche Stärke und Wissen um den eigenen Selbstwert, nicht in eine Art „Warteposition“ zu rutschen und sich aufrecht aus so einer Situation rauszuziehen.
  5. Darf ich „Ich liebe dich“ sagen? Na klar darf ich! Die Frage ist nur – ist es dem Rahmen einer Affäre angemessen? Wenn ich in mir den Drang spüre das zu sagen, dann ist das ein klares Zeichen, dass der äußere Rahmen mit dem eigenen Empfinden nicht mehr zusammen stimmt. Grundsätzlich gilt aber: die Spielregeln machen sich immer die Beteiligten aus.
  6. Wann und wie macht man mit einer Affäre Schluss?Auch wenn man immer wieder davon liest, dass manche sich mit einer SMS verabschieden, wie bei Carrie Bradshaw damals nur mit einem Post-It oder überhaupt ohne ein Wort verabschieden. Schlussmachen ist genauso persönlich wie *icken. Das geht auch nur persönlich und im geschützten Rahmen.
  7. Wie oft muss/darf ich mich melden?Wenn man eine Affäre als Liebesabenteuer sieht, dann sind es gerade die fehlenden Spielregeln, die es spannend machen.  Bei einer klassischen Affäre am Anfang ist es heiß, lodernd und sexy. Meistens fliegen da doch die Meldungen nur so hin und her. Wenn man schon anfängt darüber nachzudenken, ob ich jetzt muss oder soll oder darf – dann wird es kompliziert. Auch hier würde ich das als erstes Alarmzeichen nehmen und mich fragen: Passt mir die Situation noch so, wie sie ist?
  8. Muss man der Affäre von anderen Affären erzählen? Ganz klar, nein, muss man nicht. Außer es kommt aus irgendeinem Grund zu ungeschütztem Sex und würde daher gesundheitliche Risiken mit sich bringen.
  9. Darf man die Affäre zu Hochzeiten oder Geburstagsfeier mitnehmen? Das kommt ganz drauf an – wen trifft man dort und kann man mit der Tuschelei leben?  Ich habe noch nie erlebt, dass man in männlicher Begleitung zu einer Hochzeit kommt, ohne dass man die klassische Frage gestellt bekommt: „Und, wie lange seit IHR schon zusammen?“. Ich würde das davon abhängig machen, ob es dem jeweiligen Rahmen angemessen ist. Es ist ein Unterschied zwischen einer Geburtstagsfeier von Freunden und der Hochzeit der Tante. Oder gar der eigenen Hochzeit!
  10. Kann aus einer Affäre Freundschaft werden? Theoretisch ja, praktisch erlebe ich das eher selten in der Begleitung. Meistens verläuft sich eine Affäre, weil sie für einen der beiden unbefriedigend wurde, oder entwickelt sich zu einer Art Beziehung, sei es nun als Sexbeziehung oder als Parallelbeziehung. Das heißt nicht, dass man einander Gram ist, wenn es vorbei ist. Aber es hat seinen Grund, warum es einfach nicht mehr wurde. Ganz klar ist bei einer Affäre anfänglich jedenfalls sexuelle Anziehung das Ausschlaggebende.
  11. Darf ich meiner Affäre Freunde & Familie vorstellen? Die Frage ist – will man das? Bei Freunden ist es eher unproblematisch und kommt öfters vor, aber in der eigenen Familie hat es normalerweise keinen Platz.
  12. Wie viel Platz für Romantik gibt’s? Oft ist am Anfang einer Affäre ohnehin ein bisschen Romantik dabei! Es ist ja wie ein kleines Verlieben, vielleicht auch noch gepaart mit dem Hauch von Verbotenem – je nach Rahmensituation. Und warum soll man sich die gemeinsame Zeit nicht nett gestalten? Meist weiß man ja anfänglich noch nicht so genau, wohin sich das Kennenlernen entwickelt. Also: Kerzen im Schlafzimmer sind ok. Tabu ist jedoch immer: falsche Hoffnungen wecken.
  13. Darf ich Fotos von mir & meiner Affäre auf Facebook posten? Dabei würde ich mir überlegen: warum will ich das machen? Ein Posting auf FB ist ein Schritt in die Öffentlichkeit. Wen geht es etwas an, wenn es eine reine Affäre ist? Oder steckt etwa doch mehr dahinter?
  14. Wann muss ich meine Affäre vor meinem Kind nicht mehr geheim halten? Hier plädiere ich ganz klar darauf, die Kinder zu schützen und das strikt zu trennen. Kinder bekommen weit mehr mit, auch unterschwellig, als man ihnen zutraut. Den „lieben Onkel“ vorzustellen, mit dem gerade die heißen Funken hin und her fliegen, finde ich persönlich unangebracht. Ein neuer Mann an Mamas Seite sollte zumindest eine stabile Bezugsperson sein WOLLEN und vorhaben, zu bleiben. Das ist keine Garantie dafür, dass es auch so wird, aber jedenfalls eine bessere Voraussetzung als ein ONS oder eine Affäre.
  15. Und wann schon? Wann stellt man Kindern generell eine neue Beziehung vor? Welche Werte möchte man seinen Kindern vorleben? Ich persönlich würde jedenfalls nur dann nicht mehr Verstecken spielen, wenn meine Kinder entweder selbst schon durch die Pubertät durch sind und es ihnen emotional zuzumuten ist, oder aber – im besten Fall – wenn sich die Affäre zu einer Beziehung entwickelt hat.
  16. Darf ich meine Affäre bitte, abzunehmen? Bitten darf man um alles.
  17. Wie viel Persönliches darf ich meine Affäre in der Wohnung lassen – Zahnbürste, Gewand,…? Das kommt auf die gegenseitigen Spielregeln an. Wenn er in einer festen Beziehung ist, wird sich die Frage nicht stellen. Wenn er single ist und es einfach nicht zu mehr als einer Affäre reicht, dann ist der Spielraum größer.

QUELLE: Textinhalt: https://herz-mut.com/affaere-spielregeln-damit-es-klappt/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .